Hallo, ich bin Silke Jochheim-Zimmermann, Anfang 50 und lebe seit 15 Jahren mit meiner Familie im wunderschönen Münsterland. Seit mittlerweile 10 Jahren biete ich Lern- und Prüfungscoachings an und seit 2021 Stressberatungen. Es ist mir ein Herzensanliegen, meine KlientInnen zu begleiten neue Wege zu entwickeln und zu gehen.

Meine Arbeitsweise und Haltung

Denke nicht so oft an das, was Dir fehlt, sondern an das, was Du hast.

Dieses Zitat von Marc Aurel beschreibt sehr gut die Philosophie, die meiner Arbeit als Coachin und Trainerin zu Grunde liegt. Für mich ist es wichtig, die Aufmerksamkeit auf Deine Stärken und Fähigkeiten zu richten und lösungsorientiert darauf aufzubauen.

Bei meiner Arbeit kombiniere ich situativ und flexibel verschiedene Beratungsansätze aus meinen Ausbildungen miteinander, u. a. systemische und lösungsorientierte. Zur Veränderung belastender Emotionen, zur Förderung der Selbstbeziehung und Selbstwirksamkeit sowie zur Stärkung des Selbstwerts bin ich überzeugt von der Methode PEP® (nach Dr. Michael Bohne) und gebe diese mit Begeisterung an Dich weiter.

Für Deine Begleitung zu neuen Lern- und Lebenswegen ist mir wichtig:

  • Dich ermutigen, wenn Du Hilfe oder einen Impuls für Deinen weiteren Weg benötigst.
  • Dir zuhören, beim Ordnen Deiner Gedanken unterstützen und Klarheit schaffen.
  • Deinen Blick auf Freiräume, Entscheidungsmöglichkeiten und Handlungsspielräume lenken, sodass Du zum Gestalter Deiner Zukunft wirst.
  • Nah am einzelnen Menschen sein, um die persönlich passenden Lösungen zu entwickeln.

Meine Berufspraxis, mein eigener Umgang mit Lern- und Prüfungsherausforderungen, vielfach erlebte Stressmomente in unterschiedlichsten Kontexten sowie meine Lebenserfahrung beispielsweise als Mutter von vier Söhnen sind darüber hinaus hilfreiche Ressourcen bei Deiner Unterstützung.

Auf meinem persönlichen Lebensweg ist es für mich sehr wichtig, dass mich mein Beruf begeistert und mit Sinn erfüllt. Regelmäßige Weiterbildung gehört selbstverständlich dazu. Neue Ideen und Wissen entdecken, Impulse aufnehmen und in meine Tätigkeit integrieren, entspricht meiner Vorstellung vom lebenslangen Lernen – und das mit viel Spaß an der Sache …

Silke Jochheim-Zimmermann

Meine Kompetenzen

  • Trainerin für Stressmanagement (2020: Prof. Gert Kaluza)
  • Fortbildung PEP® (nach Dr. Bohne) – (2017: Dr. Michael Bohne)
  • Vertiefungskurs Integrative Psychotherapie: Lösungsorientierte Kurzzeittherapie (2017: Markus Werthebach, Hufelandschule Senden)
  • Heilpraktikerin (Psychotherapie) (6.4.2017 in Recklinghausen)
  • Systemischer Coach und Jobcoach (2016: Marita Bestvater und Brigitte Backmann, Jobcoach Münster)
  • Lerntrainerin (2012: Iris Komarek, ILE);
  • Lerncoach (2011: Iris Komarek, NLPAED)
  • NLP-Practitioner (2011: NLP professional, DVNLP)
  • langjährige Berufspraxis im Personalbereich
  • Diplom-Kauffrau (FH), Schwerpunkt Personal und Organisation (2002, AKAD Hochschule für Berufstätige)
  • kaufmännische Ausbildung (1991, IHK)

Wie bin ich selbst zu PEP® gekommen?

Schon während einer meiner ersten Fortbildungen 2011 lernte ich die Klopftechnik „EFT – Emotional Freedom Technique“ kennen und war von Beginn an fasziniert. Ich machte die Erfahrung, dass ich selbst hartnäckige Themen – mit der Unterstützung meiner Ausbilderin Marita Bestvater – auflösen konnte. Von da an war das Klopfen ein treuer Begleiter, wenn mich belastende Situationen herausforderten.
Immer wieder stolperte ich in den kommenden Jahren über den Namen Michael Bohne und PEP. In 2016 schenkte mein Mann mir das 1. Modul der dreiteiligen PEP-Fortbildung zum Geburtstag und im Februar 2017 nahm ich an dem ersten Seminar in Hannover teil. Direkt am ersten Abend meldete ich mich als Klientin, um mit Michael ein sehr belastendes Anliegen zu bearbeiten. Mit einer unglaublichen Präzision führte mich Michael durch den Prozess und spürte meine Lösungsblockaden auf, die bis dahin mein Thema „konserviert“ hatten. Von dem Moment an war für mich klar, dass ich PEP als Methode bei meiner eigenen Arbeit mit KlientInnen auf jeden Fall anbieten wollte. Im Juni 2017 schloss ich mit dem 3. Seminar die Fortbildung ab und seitdem „klopfe“ ich mit Begeisterung alleine und mit meinen KlientInnen.

Meine Lieblingsfreizeitbeschäftigungen

ausgedehnte Spaziergänge mit meinen Hunden Thabo und Snoop, meiner Kreativität Raum geben in Malkursen und Schreibwerkstätten, mich mit einem guten Buch zurückziehen, essen gehen in gemütlicher Atmosphäre, Ruhe und Entspannung genießen in der Sauna und beim Yoga, Spieleabende mit der Familie und Freunden, …